Zusammenfassung Ostermarsch-Duisburg 2018

Der Ostermarsch RheinRuhr in Duisburg fand heute wieder statt. Zunächst traf man sich am Kuhtor. Dort gab es wie immer ein wenig Musik, ein paar Reden und diesmal sogar bestes Demowetter.
In diesem Jahr waren, wie ich schätze etwa 350 Friedensbewegte am Start. Ich würde mal vermuten, dass es etwa doppelt so viele Menschen waren, wie in den Vorjahren. Das kann natürlich mehrere Gründe haben. Zum Einen hatten wir, wie erwähnt, bestes Wetter, zum Anderen, waren erheblich mehr kurdische Friedensfreunde da als in der Vergangenheit.

Obwohl das Friedensforum Duisburg im Vorfeld ordentlich die Werbetrommel gerührt hat (was natürlich ein weiterer Grund für die Teilnehmersteigerung sein wird) finde ich, dass es doch ein paar tausend Marschierer mehr hätten sein können. Ich erinnere mich aus meiner Kindheit und Jugend noch an ganz andere Märsche und ich finde nicht, dass das Einstehen für den #Frieden heute weniger wichtig ist als damals.

Jedenfalls zogen die Demonstranten dann durch die Innentadt zum Averdunkplatz, wo es noch einmal mehrere #Redebeiträge gab. Anschließend ist es Tradition, dass der Ostermarsch dann weitergeht und zwar in der nicht fernen #Landeshauptstadt Düsseldorf. Rein in den Zug und weiter zur nächsten Kundgebung.
Vielen Dank, dass ihr so engagiert zur Sache geht und da wart um gewaltfrei für eine friedlichere #Welt einzutreten. Im nächsten Jahr bringen wir dann alle noch mehr Nachbarn, Arbeitskollegen und Freunde mit.

Team BANDBREITE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.